Polen wird Diktatur

Wahrscheinlich werden es nur wenige von Euch mitbekommen haben, aber die Entwicklung unseres Nachbarlandes Polen ist wirklich besorgniserregend. Eine Partei – die PiS – hat mit mehr als 50% Zustimmung die letzten Wahlen gewonnen. Doch sie wollen mehr. Sie wollen die Diktatur einführen, mit einem stillen Diktator im Hintergrund – Jarosław Kaczyński.
Ich muss zugeben, ich blicke da selbst nicht ganz durch, aber für eine Verfassungsänderung braucht man wohl 75% Zustimmung im Volk – das werden sie nicht erreichen, weil die Hälfte der Polen noch halbwegs klar denken kann. Also versuchen sie Richter zu bestechen und ihre eigenen in die richtigen Positionen zu bringen, was gelingen könnte. Denn auch mit einem Weg über das polnische Bundesverfassungsgericht könnten sie wohl Kaczynski als alleinigen Machthaber installieren.
Jetzt schon hetzt Polen am lautesten gegen Putin und will unter anderem amerikanische Atomwaffen in ihrem Land stationieren lassen. Sie erheben Anspruch auf die alten polnischen Gebiete, die jetzt zur Ukraine dazugehören. Genauso könnte dann auch Deutschland die polnischen Gebiete zurückfordern, aber so weit denken sie wahrscheinlich nicht. Von Flüchtlingen wollen sie nichts wissen, das katholischste Land Europas hat von Nächstenliebe anscheinend noch nie etwas gehört.
Ungarn ist praktisch schon eine Diktatur. Frankreich wird gewaltig nach rechts rücken, wenn le Pen gewählt wird. Wenn mit Polen jetzt auch noch ein 40 Millionen Volk im Herzen Europas zu einer Diktatur wird – ja dann weiß ich auch nicht.. Wie soll es weiter gehen? Verwandelt sich jetzt in Europa ein Staat nach dem anderen offen in eine Diktatur und wir erzählen weiterhin etwas von gemeinsamen Werten, Freiheit, Gerechtigkeit und blablabla? Während wir weiterhin unzählige Länder wegbomben, von denen weiterhin unzählige Flüchtlinge zu uns kommen? Während weitere Anschläge noch mehr Angst produzieren und wir dann freiwillig auf noch mehr Rechte verzichten und noch gläserner werden? Während sich die Politiker und die Unternehmen immer mehr zurückziehen und bald ganz ohne jegliche Kontrolle über unser Schicksal entscheiden? Wie jetzt schon bei TTIP?

0
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Netzpolitik.org wird des Landesverrats angeklagt

„Man darf nicht warten, bis Freiheitskampf Landesverrat genannt wird.“ – Erich Kästner

„Eine Regierung braucht nur unbestimmt zu lassen, was Verrat ist, und sie wird zur Despotie.“ Montesquieu

„So hat es immer begonnen. Schritt für Schritt, Umdrehung für Umdrehung wandelt sich die Freiheit und die Demokratie zum Faschismus. Langsam und kaum merklich, aber Schritt für Schritt. Und in Jahrzehnten wird man fragen, wie es dazu kommen konnte, wieso sich niemand widersetzt hat.“ Dirk Müller

„Als die Nazis die Kommunisten holten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Sozialdemokraten einsperrten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Sozialdemokrat.

Als sie die Gewerkschafter holten,
habe ich geschwiegen,
ich war ja kein Gewerkschafter.

Als sie mich holten,
gab es keinen mehr,
der protestieren konnte.“ Martin Niemöller

0
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

WHATTSAPP-VERBOT!!!

„Wollen wir in unserem Land Kommunikationsmittel zwischen Menschen erlauben, die wir [als Staat] nicht lesen können? Meine Antwort auf diese Frage ist: Nein, wir dürfen das auf keinen Fall erlauben.“

Dies sind die Worte von David Cameron, dem britischen Premierminister.

Wenn wir bald Kameras auf der Arbeit und in unseren Wohnungen haben, die uns die ganze Zeit überwachen, und bei unkorrektem Verhalten melden, wird es zu spät sein.

Wenn sie uns anfangen unsere Kinder wegzunehmen, um sie zu sozialisieren oder in den Krieg zu schicken, wird es zu spät sein.

Wenn wir anfangen uns gegenseitig auszuspionieren und zu verraten, um uns selbst zu entlasten, wird es zu spät sein.

Alle unsere Rechte werden immer mehr unterdrückt, unsere ach so heilige Demokratie ist „die Hure der freien Welt, bereit, sich nach Wunsch an- und auszuziehen“ (Arundhati Roy), Meinungs- und Pressefreiheit gibt es nur noch theoretisch, anderslautende Meinungen haben in unserer ach-so-offenen Gesellschaft ja jetzt schon keine Chance sich durchzusetzen und wer zu viel Wahrheit spricht landet schnell im Gefängnis (zB. Bradlay Manning), in einer equadorianischen Botschaft in London (Julian Assange) oder in einem fremden Land (Snowden). In Spanien wurde jetzt praktisch das Demonstrationsrecht aufgehoben. In Ungarn wird ein faschistoider Staat aufgebaut, der Flüchtlinge und Minderheiten bekämpft und Zensur gegen die freie Meinung, freie Medienlandschaft und ein freies Internet ausübt. In anderen Ländern werden ähnliche Gesetze vorbereitet. Griechenland und die Ukraine wurden schon von uns vergewaltigt und auf dem Müll entsorgt – anders kann man es nicht ausdrücken.

Was muss noch passieren, damit wir uns ALLE anfangen aufzuregen? Wie viele von unseren Rechten wollen wir uns noch wegnehmen lassen? Wie viele Menschen müssen noch sterben, bevor wir ALLE GEMEINSAM anfangen uns dagegen aufzulehnen?

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/griechenland-und-die-folgen-mein-europa-ist-kaputt-lobo-kolumne-a-1043779.html

2+
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Moslem in Paris

Egal was man von Religionen halten mag: Meinungsfreiheit sollte niemandem das Recht geben andere zu beleidigen! Ich kann den Mann sehr gut verstehen. Redefreiheit muss eben nicht Spottfreiheit bedeuten. Auch Meinungsfreiheit hat Grenzen. Satire sollte nicht beleidigen. Das ist der Punkt! Ich finde diese Arroganz einfach furchtbar! Wir halten uns immer für moralisch ja so fortgeschritten, nehmen auf alle und alles Rücksicht, aber so paar Moslems beleidigen, das geht schon in Ordnung. Ist ja nur Satire..

https://www.facebook.com/video.php?v=747917715296038

Und auch dieser Mann spricht mir wahrlich aus der Seele: „Ist nicht das Prinzip der „Laizität“ allmählich zu einer intoleranten Religion des Atheismus geworden?“. Sehr lesenswert!

http://www.faz.net/aktuell/politik/gastbeitrag-warum-ich-nicht-charlie-bin-13374816-p2.html

 

0
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

„Je suis Donbass“

10931415_10202440760500033_6550346077230885878_nWährend wir über den Sinn und Unsinn von Satire streiten, einen Angriff auf unsere Meinungsfreiheit und Menschenrechte heraufbeschwören, beschießt die ukrainische US-gesteuerte Nazi-Regierung Donezk jetzt mit Phosphorbomben. Nicht zum ersten Mal. Aber hey, Hauptsache „nous sommes Charlie“…

Und für alle die jetzt „Pressefreiheit, Meinungsfreiheit, unsere achso tollen Werte“ und „Je suis Charlie“ schreien, sei dieser Artikel empfohlen:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=24536

Bild-Quelle:
https://www.facebook.com/antimaidan.de/photos/a.453576261451488.1073741828.449334658542315/493270760815371

0
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Darf Satire ALLES?

1508090_10202424969345264_4946565115050957477_nDieses Bild macht im Internet zurzeit die Runde. Wir lieben ja unsere Freiheit. Vor allem wohl die Freiheit alles sagen zu können. Aber ist es wirklich so einfach? Darf Satire zB wirklich alles? Hat nicht mal jemand gesagt, die Freiheit des Einzelnen hört da auf, wo sie andere verletzt?

Ich habe in meiner unendlichen Ignoranz jahrelang mit meiner Oma über ihre Religion diskutiert und versucht sie von der offensichtlichen Absurdität ihres Glaubens zu überzeugen. Bis ich verstanden habe, dass ich bei Erfolg ihr das Einzige wegnehmen würde, das ihr noch wichtig ist. Was wollen wir damit erreichen, wenn wir uns über andere Religionen lustig machen? Die Menschen vom Glauben abbringen? Das ist so kaum zu schaffen, das wissen wir wohl alle selbst. Ich denke im Endeffekt wollen wir auf eine abartige Art und Weise dadurch nur unsere Überlegenheit demonstrieren, wobei es dann nur unserem Ego dienen soll. Und das wäre doch wohl ein sehr schlechter Grund oder?

0
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]