Ein paar weise Zitate zur Wochenmitte

„Wer Recht erkennen will, muß zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben.“
( Aristoteles )

„Wir ertrinken in Informationen und Hungern nach Wissen.“
( John Naisbitt )

„Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“
( Theodor W. Adorno )

„Menschen sind nicht Gefangene ihres Schicksals, nur Gefangene ihrer Gedanken.“
( Franklin D. Roosevelt )

„Die Freiheit der Presse im Westen, wobei die viel besser ist als anderswo, ist letztlich die Freiheit von 200 reichen Leuten ihre Meinung zu veröffentlichen.“
( Peter Scholl – Latour )

„Die sieben sozialen Sünden:
Politik ohne Prinzipien, Reichtum ohne Arbeit, Handel ohne Moral, Erziehung ohne Charakter, Vergnügen ohne Gewissen, Wissenschaft ohne Menschlichkeit, Anbetung ohne Opferbereitschaft.“
( Mahatma Gandhi )

„Welch triste Epoche, in der es leichter ist, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil!“
( Albert Einstein )

„Unser Geld bedingt den Kapitalismus, den Zins, die Massenarmut, die Revolte und schließlich den Bürgerkrieg, der zur Barbarei zurückführt … Wer es vorzieht, seinen eigenen Kopf etwas anzustrengen statt fremde Köpfe einzuschalten, der studiere des Geldwesen.“
( Silvio Gesell )

“Wenn Ihr Eure Augen nicht gebraucht, um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen, um zu weinen.”
( Jean Paul Sartre )

„Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?“
( John F. Kennedy )

0
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*